Leserbrief

Marketing für den Sozialstaat Österreich

Den Leitartikel vom 26. 4. 19 von Alexander Purger möchte ich doppelt unterstreichen ("Ein Hoch auf den Sozialstaat und seine Zahler", SN vom 26. 4. 19). Gerade deshalb schätze ich die Salzburger Nachrichten so sehr, weil hier Themen nicht einseitig beleuchtet werden.
Es ist wahrlich an der Zeit, den Sozialstaat zu loben und uns bei all jenen zu bedanken, die ihre nicht unbeträchtlichen Beiträge dazu einzahlen. In einem Land wie Österreich sollte es doch möglich sein, sich darüber zu freuen, auf der Seite der Einzahler in den Sozialstaat zu sein, ohne verdächtigt zu werden, sich bereichert zu haben. Ich bin froh, auf der Seite der Einzahler zu sein, freue mich aber auch über jeden, der aus der Gruppe der "Armuts- und Ausgrenzungsgefährdeten" herausfällt.
Ich hoffe, dass die Salzburger Nachrichten weiterhin ihren Beitrag leisten, das Marketingproblem des Sozialstaates zu beheben. Ich freue mich jedenfalls auf Ihre von mir sehr geschätzten Leitartikel.


Leopold Harratzmüller, 4502 St. Marien

Aufgerufen am 25.10.2020 um 10:25 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/marketing-fuer-den-sozialstaat-oesterreich-69506464

Schlagzeilen