Leserbrief

Marko-Feingold-Gasse oder -Platz?

Die gesamte Diskussion wird nicht erst jetzt peinlich, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun:
1.) Die längst fällige Umbenennung aller an Nationalsozialisten erinnernden Straßen, Gassen und Plätze ist eine Sache, dass diese nicht längst erledigt ist, eine Schande!
2.) Ähnlich peinlich wird die aktuelle Diskussion zur Erinnerung an Marko Feingold ...
3.) Die Churfürststraße umzubenennen - aus der großen Tradition Salzburgs - ist für mich undenkbar!
Mein Vorschlag daher:
Umbenennung des "Platzl" in Marko-Feingold-Platz bei gleichzeitiger Umbenennung der Staatsbrücke in Stefan- Zweig-Brücke. Der bereits existierende nach ihm benannte Weg ist ihm absolut unwürdig!
In Deutschland, vermutlich nicht nur dort, gibt es in jeder bedeutenden Stadt eine "Stefan-Zweig-Straße".

Prof. Michael Reinartz, D-83435 Bad Reichenhall

Aufgerufen am 27.09.2020 um 07:10 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/marko-feingold-gasse-oder-platz-92241175

Schlagzeilen