Leserbrief

Marktregelung für Luxusgut Wohnen

Was unter "leistbares Wohnen" in der Stadt und Umgebung angeboten wird, ist für viele nicht leistbar. Mietwohnungen jenseits von 15 Euro/m2 und Eigentum jenseits von 4000 Euro/m2 verdienen nicht das Prädikat "leistbar". Kosmetische Anpassungen wie die "neue Wohnbauförderung" oder die Forderung, die Mehrwertsteuer für Mieten abzuschaffen, sind keine dienlichen Instrumente.
Es braucht einen Paradigmenwechsel vom "hochgelobten Eigentum" zu leistbaren Mietwohnungen, deren Nutzung je nach Lebensphase flexibel gestaltet werden kann.
Startwohnungen für junge Menschen, Kleinwohnungen und Wohngemeinschaften für den zunehmenden Anteil von Singles jeden Alters. Ausreichenden Wohnraum für wachsende Familien. Generell ist es so, dass Grund zum Spekulationsobjekt geworden ist. Dem müsste gesetzlich ein Riegel vorgeschoben werden durch:
Baulandsicherung für den vorrangigen Bau von Mietwohnungen; dazu braucht es zum Teil bezirks-/länderübergreifende Konzepte mit Erschließung neuen Baulands bzw. Nutzung alter Bausubstanzen. Maßgeblich ist die Erschließung solcher Umlandgemeinden mit dem öffentlichen Verkehr, vorrangig Bahnnetz, z. B. Salzburg-Braunau (nördlicher Flachgau und Innviertel) und Tennengau;
Verlagerung der Baubehörde von Gemeinde- auf Bezirksebene wie in Bayern und gemeindeübergreifende Wohnungsvergabe; günstiger Erwerb von landwirtschaftlichen Flächen mit späterer Umwidmung für sozialen Wohnbau durch die Gemeinden oder beauftragte gemeinnützige Gesellschaften;
Besteuerung von privaten Grundverkäufen einschl. MwSt. mit Zweckwidmung Wohnbauförderung;
Nutzung von Pachtflächen für Wohnbau zur Sicherung ständiger Einkommen für landwirtschaftliche Betriebe (steuerfrei wie bisher);
Nutzung bestehender gewerblicher Bauten für Wohnraum-Aufbauten; sparsamer Umgang mit Bauland!
Durch diese Maßnahmen kann sich der Wohnungsmarkt wesentlich entspannen und die Spekulation hintangehalten werden. Wohnen ist ein Grundrecht, Boden nicht vermehrbar, so muss das knappe Gut mit gesetzlichen Regelungen gerecht fair-teilt werden.

Anton Wintersteller, 5201 Seekirchen

Aufgerufen am 31.10.2020 um 05:40 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/marktregelung-fuer-luxusgut-wohnen-68837749

Schlagzeilen