Leserbrief

Mattigtalbahn - emissionsfrei

Zum Artikel: "Im Flachgau könnte der erste Batteriezug der ÖBB fahren" vom 29. Oktober 2018:
Bei einer Fahrt mit der Mattigtalbahn ist der Windpark Munderfing, dessen Windräder über den herbstlichen Kobernaußerwald herausragen, ein echter Blickfang. Wenn man selbst, während der Betrachtung der Windräder, in einem dieselbetriebenen Zug sitzt und in den SN oben genannten Artikel liest, kommen einem automatisch ein paar Fragen.
Zum Glück sind diese mit einer Recherche am Smartphone und einem Taschenrechner relativ schnell beantwortet: Es reicht, sage und schreibe, die Jahresstromproduktion nur eines dieser Windräder, um mit einer batteriebetriebenen Mattigtalbahn einen Halbstundentakt zwischen Braunau und Salzburg zu fahren. Somit wäre die Mattigtalbahn 100% emissionsfrei und mit regional produzierter Energie betriebsbereit. Bei einem funktionierenden Halbstundentakt und bei der Bedienung aller Bahnhöfe auf der Strecke wäre das eine echte Alternative zum Auto.
Die Rechnung ist so umwerfend einfach, dass man sich fragt, warum nicht augenblicklich mit der Umsetzung begonnen wird! Bitte, liebe Länder Oberösterreich und Salzburg, ÖBB: Umsetzen, jetzt!

Ulrich Kirchmayr, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 19.10.2019 um 09:03 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/mattigtalbahn-emissionsfrei-61184899

Schlagzeilen