Leserbrief

Maulkorb für Direktoren

Als ehemaliger Direktor steigt mir die Galle hoch, wenn ich lese, dass die "Message Control" nun auch in der Schule Einzug halten soll. Auf der einen Seite werden bei schwierigen Sachverhalten von der Schulbehörde (jetzt Bildungsdirektion) oftmals keine Entscheidungen getroffen und unter dem schönen Wort "Schulautonomie" auf die Schulen abgewälzt, andererseits soll die Meinungsfreiheit eines Schulleiters weitgehend beschnitten werden. Schulleiter sind ohnehin geneigt, ihre Schule im positiven Licht darzustellen. Gibt es jedoch grobe Missstände oder Probleme, dann muss es auch möglich sein, diese beim Namen zu nennen, ohne dass der "big boss" sein Einverständnis gibt. Direktoren tragen hohe Verantwortung und sind um das Wohl der Kinder und das Funktionieren der ihnen anvertrauten Schule bemüht. Da ist es meiner Meinung nach nicht notwendig, sie nach Ostblockmanier zu bevormunden und zu kontrollieren.
BEd


OSR HD i. R. Herbert Nill, 5671 Bruck

Aufgerufen am 16.10.2019 um 11:27 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/maulkorb-fuer-direktoren-61188214

Schlagzeilen