Leserbrief

Mehr Unterstützung für Bau von Zäunen

Zum Leserbrief "Der Bauer als Depp der Nation"(Horst-Sigbald Walter, SN, 26. 2. 19): In diesem bringt Herr Walter zum Ausdruck, was für ein Problem der Angriff der Mutterkuh auf die Wanderin mit Hund dargestellt habe. In seiner Wortmeldung meint er auch, es gebe nur drei Lösungen, um erneute Kuhangriffe zu vermeiden. 1) Es kämen neue Zäune dazu 2) Keine schöne Almwiesen mehr 3) "Bauern pfeifen auf ihren Job". Wir können uns dem nur anschließen. Des Weiteren möchten wir anführen, dass heutzutage keiner mehr einzuschätzen weiß, wie stark und unberechenbar eine Kuh ist. Hinzu kommt noch, dass viele Leute aus der Stadt schnell mal in die Natur möchten und nicht wissen, "Natur kann auch gefährlich sein!" Der Bauer kann keine Verantwortung für die Touristen übernehmen, welche sich auf eigene Gefahr auf seinem Gelände befinden. Auch finden wir, dass der Bau von Zäunen neben Wanderwegen von der Regierung mehr unterstützt werden sollte, da Bauern finanziell oft nicht so gut gestellt sind.
Man sollte mit dem Kläger nicht zu hart ins Gericht gehen, auch wenn unsere Meinung ist, dass das Urteil revidiert werden sollte, denn man weiß nicht, wie man reagiert, wenn die eigene Frau und Mutter auf so schlimme Weise stirbt. Hoffentlich kann die Familie des Todesopfers dem Bauern verzeihen.

Beatrix Umlauf, Julian Eibl, Christian Fasching, Savo Rakic, Schüler des Sport- und Musik-RG, 3s, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 20.01.2021 um 02:21 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/mehr-unterstuetzung-fuer-bau-von-zaeunen-67638523

Schlagzeilen