Leserbrief

Meinungsvielfalt

Ein Stehsatz sagt: Wenn man eine Meinung hat, muss man diese auch begründen
können. Unser Literaturnobelpreisträger behauptet von sich, dass "er nie eine Meinung hatte und keine Meinung schreibt" und er "Literatur möge aber nicht Meinungen!" Muss er das jetzt auch begründen, oder ist er in der komfortablen Situation, dass er es nicht muss?

Man kennt sich ja schon gar nicht mehr aus, bei diesen vielen Meinungen, die jetzt bezüglich seiner Person herumschwirren. Ich mag aber seinen Satz und der geht so: "Der Verstand vergisst, die Fantasie vergisst nie!"

Diesen Satz wollen wir jetzt einmal so stehen lassen, oder?


Josef Blank, 5061 Elsbethen

Aufgerufen am 18.01.2021 um 07:47 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/meinungsvielfalt-80430940

Kommentare

Schlagzeilen