Leserbrief

Mini-U-Bahn

Der ansonsten so tüchtige Landesverkehrsrat Schnöll hält also an dem völlig überflüssigen und unsinnigen Milliardengrab, auch Mini-U-Bahn genannt, krampfhaft fest.

Nun sollen die Geologen den Untergrund prüfen und dafür wünsche ich ihnen viel Glück, denn schon beim Bau des Kongresshauses haben sie die Tücken des Salzachschwemmsandes nicht erkannt und der Rohbau wäre fast versunken. Die nachträgliche Befestigung hat der Stadt Millionen mehr gekostet. Aber das weiß der Herr Landesrat wahrscheinlich nicht, weil er damals noch gar nicht auf der Welt war.
Wenn jetzt noch Geld für dieses teure Wahnsinns-Bauvohaben vorhanden ist, dann kann es dem Bund, Land und der Stadt finanziell gar nicht so schlecht gehen, wie sie es uns jetzt - in Corona-Zeiten - verklickern wollen.


Josef Blank, 5061 Elsbethen

Aufgerufen am 03.12.2020 um 02:59 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/mini-u-bahn-86452879

Kommentare

Schlagzeilen