Leserbrief

Mund-Nasen-Schutz in den Öffis

Ich höre und lese täglich den Appell der Regierung zu Eigenverantwortung. Wie weit es damit her ist, könnten die, die Eigenverantwortung propagieren, erfahren, würden sie zum Beispiel einmal mit den Öffis fahren

Obwohl noch MNS-Pflicht in Öffis besteht, sehe ich täglich Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Schutz. Niemand stört sich und der Hinweis darauf wird ignoriert. So vor Kurzem im Bus, Linie 21. Ein Fahrgast steigt ein, Hinweis auf die Maske wird mit Schulterzucken erwidert. Der Fahrer mischt sich ein und erklärt, dass es nicht nötig sei. Abstand wäre zwei Meter. Der Mann saß hinter mir, zu wenig Abstand für den Babyelefanten. Für den Fahrer war nicht der Mann ohne MNS ein Ärgernis, sondern wir beide, die grundlos Ärger machten.

Weshalb ist es nicht möglich, dass es im Bus, wenn Leute zusteigen, eine deutlich hörbare Ansage zur Maskenpflicht gibt? Eine undeutliche Ansage gibt es dann und wann. Wieso ist es nicht möglich, dass es im Bus sichtbare Hinweise auf die MNS-Pflicht gibt?


Ursula Crossley, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 15.01.2021 um 03:18 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/mund-nasen-schutz-in-den-oeffis-89612818

Kommentare

Schlagzeilen