Leserbrief

Musterschüler ohne Wert!

Alexander Purger schreibt in seinem Artikel "Österreich ist kein Musterschüler mehr" (SN, 2. 11.), es sei schade, dass die türkis-blaue Regierung - eine internationale Führungsrolle in der Migrationspolitik einnehmend (Schließung der Balkanroute, Vorgehen gegen die Seenothelfer) - sich für den Ausstieg aus dem UNO-Migrationspakt entschieden habe. Ständig wird über die Bekämpfung der Fluchtursachen debattiert, obwohl jeder weiß, dass die Aussicht dagegen etwas unternehmen zu können, minimal bis gleich null ist. Die meisten Regierungen der Staaten Afrikas sind korrupt und überhaupt nicht daran interessiert, am Status quo etwas zu ändern. Daher sind die Versprechungen der UNO, die Migration in sichere, geordnete und reguläre Bahnen - was immer das heißen mag - zu lenken, nur leere Versprechungen. Journalisten sollen davon ausgehen, dass die anhaltend hohen Umfragewerte der Regierung darauf zurückzuführen sind, dass die Wähler nach den Erfahrungen des Jahres 2015 wissen, wem sie zutrauen, Schaden von unserem Land abzuwenden. Dazu ist die Regierung auch verpflichtet und daher ist der Verlust des Nimbus eines Musterschülers leicht zu verkraften.

Siegfried Hinterberger, 5591 Ramingstein

Aufgerufen am 24.08.2019 um 09:01 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/musterschueler-ohne-wert-60599728

Kommentare

Schlagzeilen