Leserbrief

Natur- und Erholungsraum Wald ist kein Sportgerät

Der Leserbrief über die Josefiau vom 16. 6. 2020 ist polemisch und zeigt ein hohes Unverständnis für die notwendige Rücksichtnahme in Wäldern und Schutzgebieten. Niemals wurden Kinder aus der Au vertrieben. Auch in diesem geschützten Wald sind aber Regeln einzuhalten. Der Kinderspielplatz mit seinen vielen Spielgeräten steht allen Kindern wieder zur Verfügung. Auch Spaziergänger finden in der Josefiau weiter Erholung und Ruhe, die Radfahren können die ausgewiesenen Radwege jederzeit frei benutzen.

Der geschützte Natur- und Erholungsraum Wald ist aber kein Sportgerät, das jedermann ungefragt und nach eigenem Gutdünken mit Schanzen etc. aus- und umgestalten kann. Nicht zuletzt ist der Wald auch Lebensraum für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Der Grundeigentümer und die Zuständigen für Forst und Naturschutz haften für Folgeschäden durch die BMX-Bahnen, wenn sie solche - im Wald illegale - Bahnen in ihrem wachsenden Umfang dulden. Die Eschen mussten gefällt werden, weil sie durch einen Pilz schwer geschädigt zur Gefahr für die Erholungssuchenden geworden waren. Das Liegenlassen als wertvolles Biotopholz ermöglicht hier ein Aufkommen eines jungen Waldes.

Der Nutzungskonflikt kann wohl nur gelöst werden, wenn in der Umgebung ein geeigneter Sportplatz für BMX-Bahnen angelegt wird, der die nötigen Sicherheiten bieten kann.

Dr. Reinhard Medicus, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 21.01.2021 um 04:09 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/natur-und-erholungsraum-wald-ist-kein-sportgeraet-89664748

Kommentare

Schlagzeilen