Leserbrief

Naturschutz für Nockstein/Gaisberg

Angesichts einer nie da gewesenen Form der Bedrohung der langfristigen Lebensqualität im Land Salzburg greife ich im Namen der demokratischen Meinungsfreiheit zu diesem schriftlichen Ausdrucksmittel:

Ich bitte dringend um Bewahrung eines der schönsten
Naturgebiete im Raum Salzburg, des Nocksteins bei Koppl. Von 16 Vogelarten gibt es hier zwölf. Uralte Buchen werden von etwa einer Million Erholungssuchenden jährlich aus der nahen Stadt Salzburg, aus dem In- und Ausland sehr zahlreich besucht. 800 Hektar Wald sollen einem Wirtschaftsprimat zum Opfer fallen durch eine viel umstrittene 380-kV-Frei(!)leitung, die seit Jahren sämtliche Gemüter erhitzt. Bitte besuchen Sie dieses Juwel, den "Gaisberg", der in weiterer Linie zum Untersberg führt. Wer noch ein bisschen Licht in seinem Herzen trägt, weiß, dass die Vernichtung dieses Naturraums, mit Naturkathedralen vom Schönsten, dem Wahnsinn unserer Zeit entspricht.

Gibt es noch ein menschliches Maß oder haben wir jede Form der Achtung vor Schönheit und Ursprünglichkeit verloren? Von drei prominenten Vertretern/-innen der Weltreligionen wurde der Salzburger Untersberg mit Umgebung als Herzchakra der Erde erklärt, darunter vom allseits bekannten Würdenträger Seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama. Dieses unser Salzburger Welt-Zentrum sollte frei und unbelastet bleiben.

Ähnlich wie der Nationalpark Hohe Tauern sollte dieses Naturjuwel Koppl/Nockstein/Gaisberg unter Naturschutz gestellt werden!
Mag. Elisabeth Sdraule-Fröhlich

5201 Seekirchen

Aufgerufen am 25.01.2022 um 06:06 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/naturschutz-fuer-nockstein-gaisberg-78836977

Kommentare

Schlagzeilen