Leserbrief

Neue Regierungskonstellationen!

Ich würde gerne auf einen meines Erachtens sehr wichtigen Punkt hinweisen, den ich in der Kommentar-Wut der letzten Tage weder gehört noch gelesen habe: In den letzten 40 Jahren gab es nur große Koalitionen oder schwarz/türkisblaue Regierungen. Beide haben das Land mehr oder weniger gelähmt, die einen, weil eine konservative VP wie ein rigider Klotz am Bein der Sozialdemokratie hing, die anderen wegen der Retrogewandtheit beider Parteien.
Warum wählen Herr und Frau Österreicher sehr oft gegen eine als für eine Partei? Bei der letzten Wahl war es noch verständlich, um rechtsnationale Korruptionisten, die maximal zwei Regierungsjahre überstehen, nicht als erste durchs Ziel gehen zu lassen!
Diese Gefahr scheint nun fürs Erste gebannt, es spricht also nichts dagegen, bei der kommenden Nationalratswahl nicht gegen rot oder türkis zu stimmen, sondern für jene, die man wirklich wählen möchte. Wer ein großes Herz für die EU besitzt und auch wirtschaftliche sowie soziale Argumente anführt, möge doch bitte NEOS wählen. Wessen Herz vor allem am Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit auch für Migranten hängt, kann doch diesmal angstfrei grün wählen! Bezüglich der Liste "Pilze Jetzt" gehe ich eher davon aus, dass diese ihr Mycel bei der Nationalratswahl zum letzten Mal auslegt!
Vielleicht schaffen wir damit eine neue Regierungskonstellation, etwa türkis/pink/grün oder rot/pink/grün. Die meisten westeuropäischen Staaten gehen wechselnde Koalitionen jenseits von jeweils zwei gleichen Partien ein, und das sicher nicht zum Schaden der betreffenden Länder!

Dr. Werner Lack, 1140 Wien

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:47 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/neue-regierungskonstellationen-70723573

Schlagzeilen