Leserbrief

Neuer Stellenwert der Landwirtschaft

In kürzester Zeit hat sich das Leben auf der Welt und für jeden Einzelnen von uns sehr stark verändert. Für viele Menschen war es unwichtig, wo die Nahrungsmittel hergestellt wurden. Der entscheidende Faktor war meistens der Preis.

Jetzt sieht man aber, dass die hoch technisierte Welt sehr leicht verwundbar ist und auf einmal nicht mehr alles verfügbar ist. Besonders eine intakte Landwirtschaft, welche die gesamte Bevölkerung von Österreich mit Lebensmitteln versorgen kann, auch wenn keine Produkte mehr mit Flugzeug oder Schiff in unsere Geschäfte kommen, hatte in den letzten Jahren keinen besonders hohen Stellenwert mehr gehabt.

Der Naturpark Buchberg ist ein Projekt, bei dem man schon seit langer Zeit versucht, der Bevölkerung einen Platz der Erholung und der Ruhe zu bieten, aber gleichzeitig darauf hinweist, dass die Wiesen und Felder für die Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln gebraucht werden und daher für uns alle sehr wertvoll sind.

Wenn die positiven Erfahrungen vom Naturpark Buchberg auf sehr viele landwirtschaftliche Flächen ausgeweitet werden könnten, wäre eine gute Zukunft mit genügend heimischen Lebensmitteln und ausreichend schönen Wegen und Attraktionen für unsere Bevölkerung zur Erholung und zum Krafttanken vorhanden.

Somit sehe ich in der schwierigen Zeit auch eine große Chance, eine stärkere Bindung zwischen Bauern und Bevölkerung aufzubauen.

Ein großer Schritt findet jetzt gerade statt.

Stefan Handlechner, Hiaberbauer und Obmann vom Verein Naturpark Buchberg in Mattsee

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:31 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/neuer-stellenwert-der-landwirtschaft-86056309

Kommentare

Schlagzeilen