Leserbrief

Neutor-Schlusspanik

Wir Altstadtunternehmer halten an einer Erweiterung des Shared-Space-Konzeptes fest. Die Verkehrsberuhigung der Griesgasse samt neuer Verkehrsführung und Einschränkungen hat nachweisliche bereits eine Reduktion des Durchzugsverkehrs um 15 % gebracht. Jetzt sollte die Verkehrsberuhigung und Gestaltung am Anton Neumayr Platz, Münzgasse bis zum Festspielbezirk fortgesetzt werden. Liebes "städtisches Überfallkommando" (Standpunkt Hermann Fröschl, SN vom 19. 2.): Shared-Space heißt, dass alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind. Eine Erreichbarkeit der Altstadt - zum Rot Kreuz Parkplatz und zu den Mönchberggaragen von der Staatsbrücke kommend - muss gewährleistet bleiben. Eine "Neutorsperre" würde diese Erreichbarkeit unmöglich machen.

Harald Kratzer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 20.10.2020 um 09:17 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/neutor-schlusspanik-65988577

Schlagzeilen