Leserbrief

Nicht der Wolf, sondern der Mensch ist das Problem


Mit Befremden muss ich feststellen, dass, je höher der Bildungsgrad einer Person ist, um so weniger werden Veränderungen in der Natur (Wiederkehr der Wölfe) akzeptiert.
Nicht der Wolf/Luchs/Bär ist dass Problem, sondern der Mensch und in Folge dessen die bedingungslose Unterwerfung allen Lebensraums und eine dementsprechendes Ruinieren desselbigen.
Jedes Wildtier ist ein Lebewesen und hat Anrecht auf Lebensraum, trägt zur Natürlichen Vielfalt der Schöpfung bei, und uns Menschen würde ein gewisses Maß an Demut gut anstehen, der Tierwelt und der gesamten Natur gegenüber.
Und zu spät ist es erst dann, wenn alles Natürliche und alle Natur gleichgeschaltet, mit einer Nummer versehen und in eine dem Menschen genehme Form gegossen ist, und nicht, weil einige wenige wenige Wölfe blankes Entsetzen auslösen.


Johann Hollerer, 8630 Mariazell

Aufgerufen am 07.12.2021 um 05:23 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/nicht-der-wolf-sondern-der-mensch-ist-das-problem-78174151

Schlagzeilen