Leserbrief

Noch einmal die Barrierefreiheit im Regionalverkehr

Ich danke Frau Sabine Portugaller vom Salzburger Verkehrsverbund für die Stellungnahme (SN-Lokalteil vom 12. 3. 2020), aber: Einerseits schreibt sie, dass Niederflurbusse (z.B. der Obus) im Regionalverkehr nur sehr eingeschränkt eingesetzt werden. Andererseits wird mir erklärt, dass im Regionalverkehr mehr als 98% aller Regionalbusse barrierefrei zugängig (Niederflurbusse mit Klapprampe, Busse mit Hebelift . . .) sind. Ich darf mitteilen: Bis dato habe ich kein Hochflurfahrzeug (Postbus) erlebt, das eine Klapprampe oder einen Hebelift hatte. Daher meine ich, dass Menschen, die den Rollator oder eine Rollstuhl brauchen, allein sicher nicht in ein Hochflurfahrzeug einsteigen können und wohl auch der Fahrer einen Menschen im Rollstuhl nicht hineinheben kann. Nicht zu vergessen Menschen mit Kinderwägen. Und ich wollte lediglich einbringen, dass bei all den Maßnahmen, die jetzt Gott sei Dank im Bereich der Öffis anlaufen, dieses wichtige Thema nicht vergessen werden darf. Dankeschön!

Günter Österer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 09.12.2021 um 09:29 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/noch-einmal-die-barrierefreiheit-im-regionalverkehr-84754399

Kommentare

Schlagzeilen