Leserbrief

Noch strengere Maskenpflicht als Lösung?

Ist es wirklich ein so großes Rätsel, warum sich trotz Maskenpflicht und Abstand halten immer wieder Corona-Infektionscluster bilden, wie auch das Beispiel in Salzburg zeigt? Nein, eigentlich nicht. In der Tiermedizin gibt es schon seit Jahrzehnten einen Überbegriff für diverse Formen von infektiösen Faktorenkrankheiten - crowding disease.
"Gute" Bedingungen schaffen z.B. geschlossene Räume mit schlechter Entlüftung. Unter diesen Voraussetzungen kann schon ein einzelner Infizierter alleine durch den mehrstündigen Aufenthalt die gesamte Raumluft mit Infektionserregern in einem exponentiellen Ausmaß anreichern und wird somit zu einem "Superspreader". Hier schützt weder ein großer Abstand noch ein Mund-Nasen-Schutz (außer der höchsten Sicherheitsklasse) vor einer Infektion der gesunden Personen.
Supermärkte mit einem modernen Entlüftungssystem bedeuten in dieser Hinsicht ein geringeres Risiko als die traditionellen Nebenräume von vielen Gasthäusern.
Die wichtigste Regel neben MNS und Abstand halten muß daher lauten: Vermeiden sie einen längeren Aufenthalt in (geschlossenen) Räumen ohne effektive Entlüftung. In Hinblick auf die kommenden Festspiele kann man den Organisatoren nur raten, nicht nur an die Eigenverantwortung der Gäste zu appellieren, sondern auch für ein gesundes Raumklima zu sorgen, im Saal aber auch in den Pausen- und Nebenräumen.


Dr. med.vet. Philipp Quehenberger, 5441 Abtenau

Aufgerufen am 20.10.2020 um 02:33 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/noch-strengere-maskenpflicht-als-loesung-89299396

Schlagzeilen