Leserbrief

Nur zwei demokratisch saubere Möglichkeiten

Für jede politische Partei gibt es nur zwei demokratisch saubere Möglichkeiten der Finanzierung:
1. Öffentliche Förderung bei gleichzeitigem Verzicht auf Großspenden,
wobei natürlich Kleinspenden aus ein und derselben Quelle zusammenzurechnen sind;
2. Annahme von Spenden in unbegrenzter Höhe bei gleichzeitigem Verzicht auf öffentliche Förderung.
In jedem Fall müsste der Rechnungshof die Möglichkeit der kompletten Einschau und Überprüfung der Gebarung haben.
Die derzeitige Verhaltensweise der ÖVP (maximale Annahme öffentlicher Förderungen plus Großspenden in unbegrenzter Höhe
ohne Veröffentlichung der Gebarung und ohne Einschau durch den RH) ist wohl die moralisch verwerflichste Variante.

Herbert Nigischer, 2491 Neufeld/Leitha

Aufgerufen am 13.08.2020 um 10:21 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/nur-zwei-demokratisch-saubere-moeglichkeiten-72438052

Schlagzeilen