Leserbrief

Österreich, eine Bananenrepublik

Gesundheitlich angeschlagen und für den normalen Polizeidienst nicht mehr einsatzfähig kann ein Polizist nur tagsüber als Portier arbeiten. Immerhin ist er ja noch Gewerkschafter und Bezirksrat, aber er möchte mehr für seine Partei tun. Also heuert er bei einem hohen Politiker als Bodyguard und Buchhalter an. Das unzureichende, eigentlich recht hohe Gehalt und das Spesenkonto von 10.000 Euro monatlich unseres Politikers reichen einfach nicht aus für die teuren Anzüge und die häufigen Friseurbesuche. Unser Polizist, Bodyguard und Buchhalter ist kreativ und sorgt für die Verteilung zu hoher Spesen auf andere Konten. Man kann aber nie wissen, wozu man das alles noch brauchen kann. Meine Frage ist nun: Welche Bananenrepublik ist das, aus der ich berichtet habe?

DI Dr. techn. Günter Heider, 5412 Puch

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:26 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/oesterreich-eine-bananenrepublik-77033017

Kommentare

Schlagzeilen