Leserbrief

Österreich und Deutschland: Verlässliche Partner

Während Österreich in den vergangenen Jahrzehnten gut beraten war, stabile diplomatische Beziehungen zu Deutschland zu pflegen, beschleicht einen in diesen Tagen immer öfter das Gefühl, dass diese in die Schieflage geraten sein könnten. Betrachtet man die wirtschaftliche Abhängigkeit Österreichs von Deutschland erscheint die distanzierte Haltung umso merkwürdiger.

Rund 45 Milliarden Euro wurden 2019 von Österreich nach Deutschland exportiert, das macht immerhin annähernd ein Drittel der Gesamtausfuhren aus. Nicht wenige deutsche Konzerne ziehen im Rahmen der Coronakrise Standortschließungen in Österreich in Erwägung und fallen somit als attraktiver Arbeitgeber in unterschiedlichsten oft ländlichen Regionen weg (Beispiel MAN Steyr).

Der derzeitige österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz suchte offensichtlich in letzter Zeit mehr oder weniger bewusst neue Allianzen und provozierte hierbei auch die direkte Konfrontation mit Deutschland und anderen seit langem der EU angehörigen EU-Staaten. "Die sparsamen Vier" Schweden, Dänemark und die Niederlande und allen voran Österreich entfachten zuletzt einen heftigen Streit um die finanziellen Wiederaufbauhilfen aus dem Gemeinschaftsetat. Solidarität vermisste man ebenso in der Diskussion um die Aufnahme von bereits von der EU anerkannten Flüchtlingen aus dem Lager Moria in Griechenland. Der Bundeskanzler schlug bewusst einen harten Kurs ein und wurde damit nicht nur vom grünen Koalitionspartner kritisiert. Er stellte sich hiermit nahezu in die Reihe der so genannten Visegrád-Staaten, die eine quotenmäßige Aufteilung der Asylsuchenden innerhalb der Europäischen Union seit Längerem konsequent negieren. Ob diese Politik für Österreich langfristig erfolgversprechend ist, sei in Frage gestellt. Anstatt sich vor den jeweils anstehenden Winter- und Sommersaisonen im Tourismus auf das Buhlen um deutsche Touristen zu konzentrieren, sollte die Österreichische Bundesregierung in naher Zukunft wieder eine intensivere Zusammenarbeit auf politischer Ebene mit Deutschland anzustreben. Eine wünschenswerte Annäherung beider Länder in diesem Sinne könnte das am vergangenen Freitag stattgefundene Treffen von Sebastian Kurz und dem bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder im Zollamt Bad Reichenhall gewesen sein. Österreich braucht Deutschland als verlässlichen Partner und umgekehrt.


Mag. Sonja Portenkirchner-Pavitsich, D-83075 Bad Feilnbach

Aufgerufen am 16.09.2021 um 07:59 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/oesterreich-und-deutschland-verlaessliche-partner-94211242

Schlagzeilen