Leserbrief

Österreich: Wo bleibt der Ausblick?

Zu Recht gedenken wir in diesen Tagen der Ereignisse, die unsere Republik und somit auch uns als Bürger geprägt haben. In der Reihenfolge 1918/1938/2018 schlägt das offizielle Österreich einen großen Bogen von der Geburtsstunde unserer Republik über die dunkelsten Kapitel und Abgründe unserer Geschichte hin zum Heute.
Als 1986-Geborener fehlt mir aber etwas ganz Entscheidendes! Der Blick in die Zukunft, somit die nächsten hundert Jahre! Gedenken beinhaltet laut Wörterbuch auch "etwas zu beabsichtigen" oder "vorhaben"! Genau das brauchen wir auch!
Große Herausforderungen warten auf uns, ob Klimawandel, die allerorts verortete Digitalisierung, die Migration, die Überalterung bis hin zur Wahrung des sozialen Friedens!
Gerade von einer USA-Reise zurückgekommen, möchte ich die Botschaft weitergeben, die ein guter Bekannter mir mitgegeben hat: "Remember the past, but you have to build the future of Europe!"
Somit, fangen wir heute noch damit an, setzen wir in diesem Gedenkjahr noch den ersten Schritt für eine einträgliche und erfüllte Zukunft Österreichs!

Dipl.-Phys. (Univ.) Lukas Traussnig, 9400 Wolfsberg

Aufgerufen am 24.08.2019 um 04:06 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/oesterreich-wo-bleibt-der-ausblick-60982501

Schlagzeilen