Leserbrief

ÖVP-Politiker als Signalgeber

Wenn wir jahreszeitlich nicht so weit vom launenhaften Frühlingsmonat entfernt wären, hätte ich glatt an einen Aprilscherz geglaubt: Ausgerechnet ein namhafter Wirtschafts-affiner ÖVP-Politiker setzt ein richtungsweisendes Signal in der Salzburger Stadtpolitik: Kein Tour-de-France-Start in Salzburg! Bürgermeister Harald Preuner erkennt, dass Salzburg keine tourismusfördernde Werbung für weitere Events in seinen Mauern braucht. Im Gegenteil, Masse erzeugt keine Klasse ...
Salzburg mit seinen historischen und kulturellen Angeboten und seinen Naturjuwelen, auch rund um die Stadt, ist für viele Besucher und Gäste bereits jetzt so attraktiv, dass man lieber über Kontingentierungen nachdenken sollte. Endlich macht einmal ein Politiker Nägel mit Köpfe.
Die Wachstumsfetischisten sollten erkennen, dass das Wort "genug" kein Unwort ist, sondern oftmals "Punkt" bedeutet. Die Worthülsendrescherei von notwendigem Umwelt-Klima- und Naturschutz muss ein Ende haben.
Allein Fakten zählen...

Toni Aichhorn, 5611 Großarl

Aufgerufen am 24.10.2020 um 03:21 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/oevp-politiker-als-signalgeber-74131108

Kommentare

Schlagzeilen