Leserbrief

Offener Brief an AK-Präsident Peter Eder

Sehr geehrter Herr Präsident, was denken Sie sich eigentlich dabei, wenn Sie so wie am 23. 11. 2021 im ORF-"Morgenjournal" (dank der Unterstützung des ORF Salzburg) lautstark und polemisch gegen eine allfällige Impfpflicht auftreten und schon von vornherein alles infrage stellen, ohne dass überhaupt darüber diskutiert wurde? Liegt es nicht in unser aller Verantwortung, Solidarität zu zeigen, um dramatische Situationen in unserem Gesundheitswesen zu vermeiden?

Es kann nicht das Ziel sein, dieses unnötig zu gefährden und zu überfordern. Mit Ihrer heutigen Aussage leisten Sie, respektive die AK, überhaupt keinen produktiven und positiven Beitrag dazu. Ganz im Gegenteil, Negatives hören wir tagtäglich. Sie zeichnen ein beschämendes Bild im Namen der AK und verunsichern obendrein die Menschen. Ihre destruktive Haltung ist verantwortungslos, denn Sie agieren letztendlich im Namen eines bedeutenden Sozialpartners.

Nehmen Sie sich die kluge Aktion der Ärztekammer "Impfen statt schimpfen" als Vorbild und gehen Sie als oberster Vertreter der Arbeitnehmer mit positivem Beispiel voran und unterstützen Sie die Aktivitäten, um die Pandemie zu entschärfen.

Nein, sehr geehrter Herr Präsident, es ist nicht die Regierung an allem schuld, denn Aufklärungen und niederschwellige Impfangebote gibt es genügend. Und wie stehen Sie zur Eigenverantwortung?

Michael Heugl, 5400 Hallein

Aufgerufen am 05.12.2021 um 09:31 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/offener-brief-an-ak-praesident-peter-eder-112999057

Schlagzeilen