Leserbrief

Omikron und Tourismus

Wir sind ja alle mehr oder weniger vom Tourismus abhängig. Aber dass man Menschen aus Großbritannien einfliegt, müsste wirklich nicht sein. Die Niederlande haben seit 19. 12. wieder einen harten Lockdown, dennoch ist die Einreise mit dem PKW nach Österreich ungehindert möglich, denn die gelben Kennzeichen sind seit diesem Wochenende nicht mehr zu übersehen. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden wir in zwei Wochen in Salzburg und Tirol die meisten Omikronfälle haben, um das vorherzusehen muss man wirklich kein Prophet, Wissenschaftler oder Politiker sein. Ich weiß nicht, wer dafür dann die Verantwortung übernehmen wird? Ein kleiner Tipp: keiner! So wie immer.

Aber wir, das Fußvolk, müssen mit den ewigen Lockdowns wieder dafür büßen, Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit hinnehmen. Hilft das der Wirtschaft wirklich mehr, liebe Verantwortliche, als ein wenig vorausschauend die geeigneten Maßnahmen zu setzen? Etwas weniger Weihnachtsumsatz in den Hotels der Tourismusregionen, dafür kontinuierlich den ganzen Winter würde mir richtiger und wichtiger erscheinen.


Bernhard Weissenbacher, 5324 Hintersee

Aufgerufen am 16.01.2022 um 06:24 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/omikron-und-tourismus-114301804

Schlagzeilen