Leserbrief

Orbáns Handeln zeigt Ansätze einer Diktatur

Eine Diktatur zeichnet bekanntlich eine einzeln herrschende Person aus. In Ungarn hat das Parlament nun keinen Einfluss mehr auf das Handeln der Regierung und das ist nichts anderes als undemokratisch. Viktor Orbán schaufelt sich nun den Weg zum Thron des Diktators frei und benutzt das Notstandsgesetz nicht, um die Corona Krise zu lösen, sondern um seine Macht auszubauen.
Orbáns Handeln erinnert an ein System, dass schon bei den Römern ausgeübt wurde. Sie verfügten über ein Notstandsgesetz und ernannten in bedrohlichen Situationen einen Diktator auf bestimmte Zeit, um die Krise zu überstehen. Cäsar nutzte seine Macht als Diktator und ließ sich später zum Diktator auf Lebenszeit ausrufen, wie weit Orbán in dieser Krise gehen wird, wird sich zeigen.
Ungarn ist noch keine Diktatur aber Orbáns Handeln ist ein deutlicher Ansatz einer solchen Herrschaftsform.

Beatrix Schönegger, 5412 Puch

Aufgerufen am 29.10.2020 um 04:47 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/orbans-handeln-zeigt-ansaetze-einer-diktatur-85723528

Schlagzeilen