Leserbrief

Pensionsregelungen: Nur heiße Luft?

Den Worten von Herrn Strasser (LB vom 24. 10.) kann ich nur vollinhaltlich zustimmen, auch ich hatte nach 47 Arbeitsjahren/ 566 Versicherungsmonate (Jahrgang 1955), ohne nennenswerten Krankenstand und ohne jemals arbeitslos gewesen zu sein, meine Pension angetreten, und obwohl ich ein Arbeitsleben lang in die Pensionskassa einbezahlte, musste ich Abschläge bei meiner Pension hinnehmen.
Nun wurde diese Regelung wieder geändert bzw. die alte Regelung wieder in Kraft gesetzt, das heißt aber auch, das man allen Pensionisten, die während der neuen, für Langzeitarbeiter sehr nachteiligen Abschlagspension ihren Ruhestand antraten, die vorenthalte Pension nachzahlen muss, oder zumindest ab 1.1.2020 in die neue Regelung aufgenommen werden, um diesem diskriminierenden Zustand zu beenden.
Herr Bundeskanzler Sebastian Kurz muss hier unbedingt positiv aktiv werden, um seinen schönen Worten (die von Herrn Strasser schon erwähnt wurden) auch Daten folgen zu lassen.
Ich hoffe sehr darauf, dass diese Worte von Herrn Bundeskanzler Kurz nicht nur heiße Luft waren.

Hans Hollerer, 8630 Mariazell

Aufgerufen am 28.01.2022 um 06:56 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/pensionsregelungen-nur-heisse-luft-78422587

Schlagzeilen