Leserbrief

Perry Rhodan - das 3000ste Heft

Sehr geehrter Herr Wallnöfer,

Ich finde es sehr erfreulich, dass eine Qualitätszeitung wie die SN von dem wirklich bemerkenswerten Ereignis berichtet, dass das 3000ste Heft einer wöchentlich erscheinenden Serie publiziert wird - Perry Rhodan. Als jahrelanger Science Fiction Fan (ich saß übrigens als 16-jähriger Jungfan 1959 beim SF-Con in Unterwössen bei der Gründung von PR mit am Tisch) ist mir vollkommen bewusst, das PR keinesfalls als hochwertige SF zu betrachten ist - aber als Einstieg in die wundervolle Welt der spekulativen Erzählungen ist der "Rhodan" unersetzlich. Von der ursprünglichen vier Autoren - K. H. Scheer, Clark Darlton (alias Walter Ernsting), Winfried Scholz und Klaus Mahn) ist nach rund 60 Jahren natürlich keiner mehr am Leben - einer von ihnen hatte sogar einen sehr starken Salzburg-Bezug - Walter Ernsting lebte jahrzehntelang in der Mozartstadt, heiratete eine charmante Salzburgerin und zwei Kinder aus dieser Beziehung leben (soweit ich weiß) noch in ihrer Geburtsstadt - er selbst verstarb 2005 mit 85 Jahren in seiner Wahlheimat.

Axel Melhardt, Wien

Aufgerufen am 21.10.2020 um 06:40 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/perry-rhodan-das-3000ste-heft-65787205

Schlagzeilen