Leserbrief

Pre-Check-in als Lösung anbieten

Wenn man bisher von Salzburg über Wien eine Fernreise machte, gab es die wunderbare Möglichkeit des Pre-Check-in, d. h., man durfte am Flughafen Salzburg bereits am Vorabend seines Flugs das Reisegepäck aufgeben und hat die Bordkarten bekommen. Am Tag des Abflugs konnte man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen fahren, ohne Stress und ohne in einer Schlange warten zu müssen, dort zur Sicherheitskontrolle und zum Gate gehen.
Wenn ich nun mit der Bahn fahren soll, muss ich mir über das Internet oder irgendwie Fahrkarten besorgen, dann am Abflugtag mit meinem ganzen Gepäck - bei Fernreisen ein Koffer mit 20 Kilogramm, ein Handgepäck mit bis zu acht Kilogramm und eine Reisetasche - mit einem Taxi zum Bahnhof fahren. Dort muss ich das Gepäck mühsam über Rolltreppen nach oben befördern, den richtigen Waggon suchen, das Gepäck irgendwie verstauen und in Wien-Schwechat nach der Ankunft wiederum mein ganzes Gepäck ausladen und zu einem weit entfernten Check-in-Schalter karren. Dies alles Stunden vor der Abflugzeit, denn ich muss dann ja erst in einer Schlange warten, um einzuchecken.
Vielleicht können die ÖBB oder die Westbahn die Möglichkeit für ein Pre-Check-in schaffen, wenigstens für das Gepäck? Sonst fliege ich lieber über Frankfurt.

Heinz Hutter, 5081 Anif

Aufgerufen am 27.11.2020 um 09:04 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/pre-check-in-als-loesung-anbieten-89215105

Schlagzeilen