Leserbrief

Preiskalkulation des Strombezugs

Wie den Medien zu entnehmen ist, kostet der Strombezug der Stadt Salzburg in Zukunft um 400.000 Euro mehr wie bisher. Da ich davon ausgehe, dass die Salzburg AG bei ihrer Kalkulation den wirtschaftlich günstigsten Preis verrechnet, frag ich mich, wer dann bisher den Abgang von 400.000 Euro übernommen hat. Kann mir ja nicht vorstellen, dass die Gestehungskosten übers Jahr um diesen Betrag gestiegen sind. Hat die SAG bisher jahrelang unterpreisig angeboten und habe ich so wie viele andere den Abgang mitfinanziert. Vielleicht beschäftigt sich der Aufsichtsrat bei der nächsten Sitzung mit dem Thema der Preiskalkulation. Auf jeden Fall kann es nicht sein, dass ein Landesunternehmen derart wirtschaftet.


Mag. Manfred Gebhard, 5340 St.Gilgen

Aufgerufen am 25.11.2020 um 06:22 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/preiskalkulation-des-strombezugs-65045134

Schlagzeilen