Leserbrief

Problematik der Weihnachtsknallerei in Oberndorf

Offener Brief an die Veranstalter der jährlichen Stille-Nacht-Feier in Oberndorf:

Alle Jahre wieder werden von den Veranstaltern der Stille-Nacht-Feier die offenbar unvermeidlichen Schützen eingeladen, diesen besinnlichen Anlass mit ihrer langandauernden und martialisch anmutenden Knallerei nachhaltig zu (zer-)stören - auch heuer wieder, zur 200-Jahre-Stille-Nacht-Feier vor Tausenden in- und ausländischen Gästen.

Liebe Veranstalter, was denkt ihr euch eigentlich dabei? Glaubt ihr wirklich, dass das bei den anwesenden Gästen, die dieses unglaublich lautstarke und extrem störende Geballere überwiegend unfreiwillig mit anhören müssen, tatsächlich gut ankommt? Kann es sein, dass ihr euch aus Opportunitätsgründen und wider besseres Wissen schlicht und einfach nicht traut, diesen offenbar unbelehrbaren Anhängern weihnachtlicher Knallkultur ein für alle Mal eine Absage zu erteilen? Denn meiner Ansicht nach ist es allerhöchste Zeit, diesem anachronistischen Spuk, der sich sachlich und historisch betrachtet völlig zu Unrecht auf eine angeblich "althergebrachte Tradition" beruft, das Weihnachtsfest mit dem Schützen(un)wesen zu verbrämen, endlich ein Ende zu setzen: zum Wohle von Mensch und Tier.


Manfred Spöcklberger, 5110 Oberndorf

Aufgerufen am 24.10.2021 um 03:58 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/problematik-der-weihnachtsknallerei-in-oberndorf-63186769

Schlagzeilen