Leserbrief

Radwegunterführung Nonntalerbrücke

Im Herbst war in den SN zu lesen, dass die rechtsseitige Radwegunterführung bei der Nonntalerbrücke einer Buckel- bzw. Wellenpiste gleiche und deshalb repariert werde. Ja, es wurde dort gearbeitet, aber leider wurden die Buckeln und Wellen nicht beseitigt. Man wird nach wie vor kräftig durchgerüttelt.
Anstatt einen mindestens ca. 10 cm alle Unebenheiten ausgleichenden Belag aufzutragen, hat man eine "dünne Folie" hinauf gekleistert, sodass alle Buckeln und Wellen (recht schön) erhalten geblieben sind. Keine (straßen-) meisterliche Arbeit! Bitte, bitte ordentlich reparieren, denn diese Unebenheiten sind bei schmierigen, rutschigen oder gar eisigen Verhältnissen sehr gefährlich! Falls meine Worte erhört werden sollten, sage ich: "Danke, danke". Wenn's leicht geht, auch die wenigen Meter bis kurz nach dem Zebrastreifen reparieren.


Mag. Dominik Schnekenleitner, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 17.10.2019 um 05:24 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/radwegunterfuehrung-nonntalerbruecke-67248049

Schlagzeilen