Leserbrief

Ratlosigkeit in der Fußballwelt

Wer zu später Stunde die glanzlosen Mannschaftsleistungen der Fußballnationalmannschaft und die Analysen und Interviews sich ansieht und anhört, kommt als Interessierter zum Schluss, dass eine Mannschaft aus Leistungsträgern internationaler Clubs keinesfalls zu einem Erfolg kommen muss. So auch in Österreich. Ein Lehrgang des Teamchefs macht es noch nicht möglich. Hilfreich mag es sein, sich Grundzügen einer Personalentwicklung zu erinnern. Zur Umsetzung realistischer Vorstellungen benötigt man Laufbahnsysteme, für eine Fußballnationalmannschaft also eine Kernmannschaft mit allen notwendigen Positionsbestimmungen und genaue Abstimmungen zwischen den Tätigkeitsfeldern und Qualifikationsmaßnahmen.

Wenn eine Amateurmannschaft internationale Leistungsträger in Bedrängnis bringen kann, stimmt wohl das aktuelle System nicht. Daher die Kenntnis aus der Personalentwicklung, etwa individuelle Motivationsstrukturen einer Laufbahn wie Integration in eigene Karriereplanung, erfüllbare Erwartungen, Effekte eines Aufstieges, Trennung von früherer Leistung und damit Zukunftsfähigkeit eigener Personalförderung zu beachten.

Also ein Plädoyer für eine umfangreiche Kernmannschaft aus dem Nachwuchs, der in Österreich ohne Zweifel vorhanden ist.


Dr. Günther Dichatschek MSc, 6370 Kitzbühel

Aufgerufen am 20.01.2022 um 03:55 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ratlosigkeit-in-der-fussballwelt-109181098

Schlagzeilen