Leserbrief

Raucherzone Kinderspielplatz

Als ich den Artikel vom 20. 7. im Lokalteil der Salzburger Nachrichten "Zigaretten verdrecken Spielplätze" las, qualmte mir danach der Kopf! Selbst Mutter zweier Kinder muss ich mich seit Jahren über mutwillig liegen gelassene Zigarettenstummel auf Spielplätzen im gesamten Raum Salzburg ärgern. Mag sein, dass auch Jugendliche diverse Spielplätze nutzen, um dort ihre Freizeit zu verbringen und auch um dort zu rauchen, in den Zeiten, in denen ich mit meinen Kindern diese Plätze nutze, sehe ich keinen davon, sondern nur Eltern! Eltern, die sich während des Spielplatzbesuchs, eine Zigarette nach der anderen anzünden! Abgesehen davon, dass ich mich (selbst ehemalige Raucherin) schon frage, ob es sich nicht einmal zwei bis drei Stunden, ohne eine "Rauchpause" aushalten lässt, fehlt mir schon die angesprochene, ich zitiere "Information und Motivation" auf die unsere Stadt bewusst setzt?! Im städtischen Raum kann ich es vielleicht schwer beurteilen, aber in den umliegenden Gemeinden konnte ich noch keine (Ausnahmen ausgenommen) Informationsbeschilderung oder Ähnliches feststellen! Meine Frage an Herrn Preuner für wen es "ein Armutszeugnis wäre, hier die Paragrafenkeule zu schwingen" erübrigt sich wohl mit seiner Aussage (frei interpretiert) dass ich, als Mutter meine Aufsichtspflicht verletzen würde, würde mein Kind einen, von Fremden am Boden liegen gelassenen Zigarettenstummel verschlucken! Danke für diese hilfreiche Information!
Vielleicht nicht aktenkundig, aber hier meine erste Beschwerde über Zigarettenstummel auf Kinderspielplätzen!

Sarah Prokop, 5202 Neumarkt am Wallersee

Aufgerufen am 23.10.2020 um 04:40 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/raucherzone-kinderspielplatz-73865323

Schlagzeilen