Leserbrief

Regierung vergisst die Schulkinder

Grenzen werden geöffnet, die Sperrstunde nach hinten geschoben, in den Seniorenheimen kehrt hoffentlich bald Normalität ein und bei den Festspielen ist sowieso mehr möglich als irgendwo sonst. Nur die Schüler haben eine unmögliche Halbregelung. Gruppe A hatte vergangene Woche einen einzigen Tag Schule. Alle sagen, es geht. Aber es geht nicht gut, nur irgendwie, auf Kosten von Schulkindern und Eltern. Alles, was Geld bringen könnte, wird ermöglicht, die Bildung unserer Kinder ist unserer Regierung offensichtlich nicht wichtig. Also bitte: Öffnet die Schulen richtig, jeden Tag, so wie die Grenzen, die auch nicht nur jeden zweiten Tag offen sind! Wer weiß, wie die Situation im Herbst aussieht, denn als Mutter von drei Kindern weiß ich, dass es spätestens ab November in jeder Schule zumindest ein hustendes Kind geben wird. Werden dann die Schulen für die Wintermonate gleich wieder gesperrt?

Sigrid Einzenberger, 5026 Salzburg

Aufgerufen am 27.10.2020 um 12:56 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/regierung-vergisst-die-schulkinder-89017414

Kommentare

Schlagzeilen