Leserbrief

Rehrl-Platz - Versagen der Stadtpolitik

Bauvorhaben Rehrl-Platz
Nun wurde mit dem Bauvorhaben am Rehrl-Platz begonnen, und dies obwohl sich seinerzeit mehrere tausend Bürger der Stadt mit ihrer Unterschrift gegen diese Baubewilligung seitens des Magistrats ausgesprochen haben. Darüber hinaus soll bis heute, wie man hört, keine Zustimmung seitens der Weltkulturerbe-Kommission für den letzten Planungsstand des Projekts vorliegen. In einer derartigen Situation, mit dieser nun bereits mehrjährigen Vorgeschichte, wäre es angemessen und sicher nicht zu viel verlangt, wenn das Planungsamt der Stadt den letzten Stand der Planung der Bürgerschaft noch einmal vorlegen würde. Wenn ich dann weiter überlege, dass dieses Grundstück im Herzen der Stadt gelegen, von der Salzburger Sparkasse damals um 520 Euro/m2 angeboten wurde und die Stadt das Grundstück hätte erwerben und darauf günstiges Wohnen für junge Salzburger Familien hätte schaffen können, so kann man wohl von einem Versagen unserer Stadtplanung sprechen.

Jetzt wird berichtet, dass die neuen Wohnungen mit einem Preis von bis zu 10.000 Euro/m2 angeboten werden, einen Preis, den vermutlich nur ein paar wenige ausländische "Anleger" werden zahlen können.


Arch. Dipl.-Ing. Gert Cziharz, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 08.12.2021 um 10:53 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/rehrl-platz-versagen-der-stadtpolitik-77189827

Kommentare

Schlagzeilen