Leserbrief

Respekt vor Protesten

Den gewaltlosen Widerstand als Kampf-Haltung für Menschenwürde und Gerechtigkeit in der Konfrontation mit dem Gegner durchzustehen, bedeutet keineswegs zu kapitulieren und ist keinesfalls ein Spaziergang. Dieser Weg erfordert äußerste Entschlossenheit, Willensstärke und Mut. Opfer, Gewalt und Gefängnisstrafen werden in Kauf genommen. Ziel ist, dem Gegner von Mensch zu Mensch die Stirn zu bieten und ihn zum Einlenken zu bewegen.

Diktator Putin fürchtet nichts so sehr, wie zivilen Ungehorsam und Protest. Sein massives Aufgebot an Gewalt und Aggression lässt ihn in Wirklichkeit schwach dastehen, angesichts vieler mutiger Bürger, die es dennoch wagen in Russland auf die Straße zu gehen. Denn sie sind es, die ihn herausfordern Rede und Antwort zu stehen, die Menschenrechte einzuhalten und den Weg der Ungerechtigkeit, der Lüge und des Betruges zu verlassen. Das verdient großen Respekt!


Petra Buchner, 5510 Oberndorf

Aufgerufen am 18.05.2022 um 09:03 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/respekt-vor-protesten-118968481

Schlagzeilen