Leserbrief

Riccardo Mutis Aufruf an die Regierenden

Schon im Zuge der Proben zum Neujahrskonzert 2021 hat Riccardo Muti die Frage gestellt, was das Problem sei, dieses mit einer Publikumspräsenz nach den Regeln der Salzburger Festspiele durchzuführen. Bei seiner Ansprache im Zuge des Konzerts hat er dann an die Staats- und Regierungschefs dieser Welt den Aufruf gerichtet, sich bewusst zu werden, dass Kultur mehr ist als bloße Unterhaltung und wichtig für die mentale Gesundheit der Menschen. In Klartext übersetzt ist das eine Aufforderung an die Regierenden, sich für ihren unwürdigen Umgang mit der Kultur zu schämen und den Jahreswechsel dafür zu nützen, ihr Verhalten zu überdenken.
Ich möchte dem noch hinzufügen, dass sich die Regierenden anlässlich ihrer Neujahrsbetrachtungen auch bewusst machen sollten, dass Regieren ganz allgemein mehr ist als permanente Selbstdarstellung und ständige Pressekonferenzen. Politik besteht auch nicht darin, die Menschen im Lande durch Panikmache und selbst gesteuerte Zahlen gefügig zu machen und im Sinne der eigenen Vorhaben zu manipulieren. Vielmehr wäre endlich ein professionelles Krisenmanagement zu organisieren, das sich nicht nur an einer einzigen Größe (dem Virus) orientiert, sondern das alle Aspekte des gesellschaftlichen Lebens gleichermaßen berücksichtigt, um so ein vernünftiges Leben mit dem Virus zu ermöglichen. Die Impfung allein wird erstens dafür nicht reichen und zweitens sind ihre Wirkungen und Nebenwirkungen noch viel zu wenig bekannt, als dass man alles auf diese einzige Karte setzen dürfte.

Dr. Günther Pacher, 9800 Spittal

Aufgerufen am 23.01.2021 um 10:07 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/riccardo-mutis-aufruf-an-die-regierenden-97896859

Kommentare

Schlagzeilen