Leserbrief

Rigorose Einhaltung ist unsere Pflicht

Laut Statistik halten sich zehn Prozent der Österreicher und Österreicherinnen nicht an die Covid-19-Maßnahmen. Die Bilder der vergangenen Wochen haben dies leider ganz deutlich zum Ausdruck gebracht. Keine Mindestabstände von einem Meter, volle Gehwege, Verwandtentreffen aus verschiedenen Wohnsitzen, laut Herrn Innenminister Nehammer sogar eine Geburtstagsfeier mit Gästen aus allen Himmelsrichtungen.

Da kann ich nur fragen: Geht es noch? Wie dumm sind Sie eigentlich, dass Sie das nicht verstehen, sondern sogar noch negieren und alle, die sich daran halten, als extrem, hysterisch, fanatisch etc. hinstellen? Es handelt sich um Maßnahmen gemäß dem Epidemiegesetz, das ist ein Bundesgesetz für alle Staatsbürger und Staatsbürgerinnen. Noch nie gehört, nicht gewusst oder nicht bekannt?

Covid-19 kann jeden und jede von uns (sogar schwer!) treffen, nicht nur die Risikogruppen. Wenn wir jetzt nicht mit Abstand zusammenhalten, dann haben wir die Maßnahmen gemäß dem Epidemiegesetz noch länger, inklusive verschärfter Auflagen. Es liegt an jedem und jeder Einzelnen, sich daran zu halten und damit die Gesundheit aller zu fördern und in der Folge auch wieder unsere Wirtschaft aufzubauen. Covid-19 geht uns alle an! Nehmen wir unsere Verantwortung weiterhin wahr, es ist unsere Pflicht!

Mag. Dr. Susanne Ortler-Selg, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 26.11.2020 um 08:08 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/rigorose-einhaltung-ist-unsere-pflicht-86027932

Kommentare

Schlagzeilen