Leserbrief

Rosa gefärbtes Fleisch ist kein Qualitätsmanko

Bisher habe ich kein Kalbfleisch gekauft, weil ich keines aus (beweisbarer artgerechter) Tierhaltung gefunden habe. Und das weiße Fleisch sagt ja aus, dass das Kalb nur im Stall, aber nicht im Freien war und Grünfutter gefressen hat. Man müsste die Konsumenten auch besser darüber aufklären, dass ein rosa gefärbtes Fleisch kein Qualitätsmanko ist. Um den Kälberüberschuss (wegen des erhöhten Milchbedarfs) abzufedern, könnte man doch an eine Supermarktkette, z.B. Spar herantreten. Spar ist auch im Osten Österreichs sehr gut vertreten und führt inländisches Qualitätsfleisch. Das Kalbfleisch sollte dann auch ein (kontrollierbares) Gütezeichen bekommen. Wenn die betroffenen Bauern vielleicht auch Promi-Köche ins Boot holen können und Tierschutzvereine auf das Problem aufmerksam machen, wären die Importe möglicherweise zu stoppen und die Exporte nicht notwendig.

Martha Schulz, 1030 Wien

Aufgerufen am 30.10.2020 um 03:00 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/rosa-gefaerbtes-fleisch-ist-kein-qualitaetsmanko-68590819

Schlagzeilen