Leserbrief

Salzburger Hirtenadvent in der großen Aula der Uni Salzburg

Habe am 15.12.2018 gemeinsam mit meiner Freundin und
einer bekannten Familie (fünf Erwachsene und drei Kinder) o.a. genannte Vorstellung besucht - jedoch eine riesige Enttäuschung.
Bei der Ansprache von Hr. Radauer wurde auf die Ursprünglichkeit
des Adventsingens nach Tobi Reiser Senior und Junior hingewiesen und
"ursprünglich" ausdrücklich betont.
Jedoch weit gefehlt.
Der Anfang war erschütternd, mit einem besoffenen Sandler, alles ganz trist und absolut nicht besinnlich. Dann ging's weiter mit der total skurrilen und völlig unpassenden Bühnenrückwand, jenseits von Gut und Böse, dazwischen die Sänger und die Musik in Ordnung, eine total misslungene Herbergssuche, die total daneben war.
Und als Höhepunkt die ehemaligen Hirten, verkleidet in langen Kleidern
mit Turbanen, das nützte das Hineinwerfen ihrer Kopfbedeckung ins
Publikum auch nichts mehr, obwohl diese Gruppe im Rahmen
der Möglichkeiten das Beste gab.
Alles zusammen: Von den wunderschönen traditionellen Aufführungen
der letzten Jahre, die ich alle besucht habe, blieb uns allen die
Erkenntnis - nie wieder so eine Aufführung in der Universität Salzburg.

Nach der Vorstellung mit einigen anderen Bekannten waren alle einer Meinung mit mir.
Habe jedoch eine einzige Hoffnung, dass diese misslungenen Vorstellungen
keine Wiederholung finden.

Helmut Schwarz, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 16.10.2021 um 05:17 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/salzburger-hirtenadvent-in-der-grossen-aula-der-uni-salzburg-63378157

Schlagzeilen