Leserbrief

Schade um Ressourcen

Ja, es wäre wünschenswert, alle Kinder mit frisch gekochtem Essen zu versorgen. Bis der Zustand erreicht ist, an dem alle Schulen in der Stadt mit Frisch-Koch-Küchen ausgestattet sind, wäre es doch eine gute Idee, sich damit zu beschäftigen, ob nicht der in manchen (!) Schulen unbefriedigende Zustand kurzfristig und mit überschaubarem Aufwand zu verbessern wäre. Indem zum Beispiel mal nachgefragt wird, wo genau die Probleme liegen, wenn es Beschwerden gibt: bei der Auswahl des Essens? Bei der Zubereitung? Mangelt es an gut geschultem und motiviertem Personal? An Zeit? An Geld? An Engagement? Vielleicht wäre es hilfreich, in jeder Schule - oder evt. für mehrere gemeinsam - eine eigene Person zu installieren, die für das (Tiefkühl-)Essen zuständig ist? Es sollte nicht die Aufgabe der Direktion oder des Lehrpersonals sein, sich darum zu kümmern. Oder der Reinigungskräfte. Unbefriedigend ist, wenn Kinder oft aus der schulischen Nachmittagsbetreuung hungrig nach Hause kommen, weil das Essen nicht geschmeckt hat (frisch gekocht oder aufgewärmt). Und Verschwendung von Ressourcen, wenn das meiste Essen im Müll landet, nur weil es z.B. unsachgemäß und lieblos zubereitet wird.

Verena Hitsch, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 01.12.2020 um 06:05 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schade-um-ressourcen-82944667

Schlagzeilen