Leserbrief

Schade, wieder eine Chance vertan

Ohne Zweifel ist jede Senkung der Steuerlast zu begrüßen. Dies gilt sowohl für alle Steuerzahler als auch für jedes Unternehmen. Und, diese Regierung macht das. Und ja, ich werde von den geplanten Maßnahmen profitieren. So weit, so gut.
Die vorgesehene Art der Reduktion der Steuerlast aber ist keine Reform, sondern ausschließlich eine fantasie- und mutlose Senkung von Tarifen. Nicht einmal die versprochene Abschaffung der kalten Progression wird umgesetzt. Keine Rede allerdings von einer zukunftsorientierten Reform, leider!
Wo bleibt die ökologische Komponente? Zum Beispiel die Besteuerung der umwelt- und klimaschädlichen Emissionen in Form einer CO2 Steuer und damit eine effektive Lenkungsmaßnahme zur Erreichung der Klimaziele, und im Gegenzug eine Senkung z.B. der Mehrwertsteuer auf Lebensmittel und Wohnen, was vor allem den Geringverdienern zu Gute käme?
Wo bleibt eine vernünftige Besteuerung von Vermögen und Vermögenszuwachs und im Gegenzug dazu eine spürbare Entlastung der Arbeits- und Produktionskosten?
Wo eine vernünftige Besteuerung von Grund und Boden oder von Erbschaften für deren gegenleistungsfreien Besitz bzw. Genuss fast keine Steuern anfallen?
Schade, wieder eine Chance vertan. Wo bleiben die Visionen und der Mut und zu einer Reform die diesen Namen auch verdient?

Stefan Haselwanter, 5071 Wals

Aufgerufen am 02.12.2021 um 06:01 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schade-wieder-eine-chance-vertan-69655312

Schlagzeilen