Leserbrief

Schall(enberg) und Rauch

Wie dieses Sprichwort wirken die bisherigen öffentlichen Wortmeldungen unseres neuen Bundeskanzlers auf mich. Anscheinend hat er sein diplomatisches Verhalten vor der Tür zum Bundeskanzleramt abgelegt. Oder hat er womöglich auch bisher gar keines gehabt? Dass er als von der ÖVP gestellter Bundeskanzler mit dem ÖVP-Bundesparteiobmann zusammenarbeitet, ist selbstredend. Warum er aber bei jeder Gelegenheit - und ohne extra danach gefragt worden zu sein - die juristischen Ermittlungen der Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen seinen Vorgänger im Bundeskanzleramt und als Parteiobmann für ungerechtfertigt erklärt, ist für alle politisch interessierten Beobachter vollkommen unverständlich. Nicht nur die heimische Medienlandschaft, auch viele internationale Medien, reagieren mit unverständlichem Kopfschütteln und berichten darüber mit sehr kritischen Kommentaren! Quo vadis ÖVP?

Ing. Rudolf Schittenhelm, 5310 Mondsee

Aufgerufen am 08.12.2021 um 11:52 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schallenberg-und-rauch-110930254

Schlagzeilen