Leserbrief

Schlechter Scherz bei Faschingsumzug

Mein Enkelkind erzählte mir Folgendes: Beim Faschingsumzug in Radstadt wurden Süßigkeiten verteilt. Auch er sammelte welche und trug sie voller Stolz in seiner Maske. Er freute sich, denn erstmals hatte er sich schüchtern getraut, auch um welche zu bitten. Als er vor der Sparkasse stand, griff dann unversehens eine fremde Frau in seine Maske und verteilte seine Süßigkeiten unter den anderen Kindern. Diese hatten ihre gesammelte "Beute" bereits in ihre Jackentaschen und Sackerl verstaut. Die Enttäuschung meines Enkels über diesen Raub kann sich wohl jeder vorstellen. Er ist bestimmt kein Kind, das nichts abgibt, eher das Gegenteil ist der Fall. Wer würde sich so eine Frechheit bei einem Erwachsenen trauen? Eine Entschuldigung wäre angebracht.

Marianne und Johann Warter, 5550 Radstadt

Aufgerufen am 23.01.2021 um 05:51 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schlechter-scherz-bei-faschingsumzug-84373570

Kommentare

Schlagzeilen