Leserbrief

Schließung des Marionettentheaters

Zum Artikel vom 15.12. in den SN zum Marionettentheater:

Das 105 Jahre alte Marionettentheater ist eine private Unternehmung, die einzigartig in der Welt auch klassische Opern spielen kann. Wenn im März 2019 die Puppenspieler gekündigt und weg sind, wird dieses Kleinod und UNESCO Weltkulturerbe seine Pforten für immer schließen müssen. Vielleicht finden sich noch ausländische Partner-Kooperationen aus Amerika, China oder Japan oder Mäzene, die das Ende verhindern. Wichtig ist die Bewahrung der absoluten Selbstständigkeit ohne Auflagen. Die rot-grüne Förderpolitik von Stadt und Land ist offenbar nur bereit zu fördern, wenn diese Selbstständigkeit durch Auflagen beendet wird.
Dem ist die Schließung jedoch vorzuziehen. Nur 0,25 Prozent des Landeskulturbudgets müsste aufgewendet werden, diese schöne Kultureinrichtung zu erhalten. Aber leider fördert man zur Zeit von Stadt und Land nur zeitgenössisches Hässliches zumeist (genannt Neuinszenierungen), anstatt das schöne Traditionelle. Man wird also gespannt sein, was passiert.


Kurt Weiss, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 27.11.2020 um 12:56 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schliessung-des-marionettentheaters-62869996

Schlagzeilen