Leserbrief

Schon wieder Wahlen!

Nach meiner persönlichen Beobachtung wird seit Jahrzehnten der große Fehler gemacht, immer nur von der Wahlpflicht zu sprechen. Ein Bischof sagte sogar öffentlich, es sei eine Sünde nicht zur Wahl zu gehen, nur um Druck zu machen. Die Demokratie braucht politische Parteien. Diese Parteien wählt das Volk, das ist das "Recht" jeder Staatsbürgerin und jedes Staatsbürgers in der Demokratie. Wer dieses so wertvolle "Recht" nutzt, hat sehr wohl Einfluss und damit Gestaltungsmöglichkeit.
Je mehr dieses "Recht" nutzen je wirkungsvoller ist es und die Parteien müssen sich mehr anstrengen.

Die Periode des Nationalrates wurde z. B. vor Jahren, ohne das Volk zu fragen, von vier auf fünf Jahre verlängert. Die Begründung war, weniger Wahlen und die Mandatare können länger arbeiten. Gebracht hat es tatsächlich nichts, aber das Volk muss ein Jahr länger warten um eventuell eine Änderung zu bewirken. Außer in Situationen wie sie leider derzeit stattfindet. Es zahlt sich aus, sich ein Bild über die Leistungen der verschiedenen Parteien zu machen und dem entsprechend zu wählen.
Zwischen "Pflicht" (müssen) und "Recht" (dürfen) ist ein großer Unterschied.

Es ist wirklich kein nennenswerter Aufwand zur Wahl zu gehen, im Vergleich zur Wichtigkeit des "Wahlrechts" für den Fortbestand einer lebendigen Demokratie, im Interesse der gesamten Bevölkerung. Also nutzen wir unser wertvolles "Recht"!

Ing. Sebastian Griessner, 5101 Bergheim

Aufgerufen am 17.05.2022 um 01:22 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schon-wieder-wahlen-71625319

Schlagzeilen