Leserbrief

Schul- und sonstiger Skikurs

Ein herzliches "Griaß-eich" an alle Ski-Sportler und Ski-Lehrer!

Ich las einen sehr interessanten SN-Artikel über und vom Netzwerk Winter. Sehr erschüttert bin ich über die Herren und Damen Schul-Lehrer, denen zugemutet wird ihre Skiausrüstung selbst zu finanzieren, wenn sie eine oder zwei Schulskiwochen begleiten möchten. Argumentativ begleitet wird die Forderung nach Bezahlung der Ausrüstung für den Lehrkörper dadurch, dass ja auch kein Handwerker sein Werkzeug selbst zu bezahlen habe... Dazu möchte ich feststellen, dass es (Stand heute) von einem Mitarbeiter einer ganz normalen Skischule, der über die gesamte Wintersaison dort arbeitet, erwartet wird dass er/sie die komplette Skiausrüstung (Ski, Bindung, Skischuhe, Handschuhe, Stöcke, Helm, Skibrille, etc.) und einen großen Teil des Bergbahntickets selbst aus privaten Mitteln finanziert!

Die Skischuluniform wird für die Dauer des Arbeitseinsatzes gestellt, eventuelle Beschädigungen und die Reinigung derselben werden dem Mitarbeiter in Rechnung gestellt.

Mein Mitgefühl gilt in diesem Falle also den armen, finanziell ausgenutzten Pädagogen, denen eine Skischulwoche zugemutet wird eher weniger...

Peter Berberich, 5541 Altenmarkt

Aufgerufen am 27.09.2020 um 05:43 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schul-und-sonstiger-skikurs-82976800

Kommentare

Schlagzeilen