Leserbrief

Schuldzuweisungen sind fehl am Platz

Es ist mir ganz neu, dass die Pensionisten schuld seien an der derzeitigen Situation, dass sie so ist, wie sie ist. Wir Pensionisten brauchen sicher keine Billigtextilien in Massen und auch keine vielfachen Kurztrips da- oder dorthin.
Es wird immer wieder Ausnahmen geben, die lebenswichtige Anweisungen nicht befolgen und zwar in jeder Altersklasse. Wenn Sie an der Saalach entlangspazieren (bei uns nur vormittags), ist es die Generation um 40, die auf Tuchfühlung vorbeiläuft oder vorbeifährt oder in Gruppen mit Freunden spaziert. Gott sei Dank gibt es den Wald daneben zum Ausweichen.
Glauben Sie, wegsperren wäre für uns besser? Die derzeitige Situation ist für alle Menschen schwer und die Regeln werden von den meisten befolgt.
Hoffen und beten wir, dass die Situation bald und mit so wenig Schaden wie möglich für Gesundheit und Wirtschaft vorbeigeht und meiden wir Schuldzuweisungen an andere.

Hedwig Barsa-Pichlmair, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 26.11.2020 um 02:16 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schuldzuweisungen-sind-fehl-am-platz-86311906

Kommentare

Schlagzeilen