Leserbrief

Schule als positives Vorbild

Zum Artikel "Schulstreik fürs Klima wird nicht entschuldigt" auf Seite 14 des SN-Lokalteils vom 14. 3.:
Es ist sehr schön zu lesen, wie sich engagierte Lehrer wie Frau Widerin und Herr Gaderer vom Sport- und Musikrealgymnasium Salzburg mit den Anliegen der Kinder und Jugendlichen auseinandersetzen und kreative Lösungen für Situationen finden, in denen andere Personen glauben, dass ihnen die Hände gebunden sind. Schließlich geht das Thema uns alle etwas an.
Die bittere Wahrheit ist leider, dass wir, die Elterngeneration dieser Kinder, den Kampf gegen den Klimawandel bisher komplett verbockt haben. Also ist es richtig, dass sie uns wachzurütteln versuchen. Und: Alle Argumente, die bisher gegen diese Demonstrationen und Streiks angeführt wurden, sind ja wohl lächerlich bis jämmerlich!
Vieles muss sich ändern, damit manches so bleiben kann, wie es ist. Das weiter zu ignorieren oder mit arroganten Kommentaren herabzuwürdigen zeigt nur Angst, Unsicherheit, Ignoranz und eine verabscheuenswürdige Geringschätzung gegenüber denjenigen, die uns doch am meisten am Herzen liegen sollten, nämlich unseren eigenen Kindern.


Thiemo Sammern, 5026 Salzburg-Aigen

Aufgerufen am 18.10.2019 um 01:16 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schule-als-positives-vorbild-67288639

Schlagzeilen